Praxis für Ergotherapie

Michaela Höppner

 

Das besondere bei der tiergestützten Therapie ist: Tiere haben keine Vorurteile.

Es findet eine körperliche, emotionale, geistige und soziale Förderung statt. Im Vordergrund steht z.B. bei den Pferden nicht das "Reiten lernen", vielmehr werden die Pferde als "Co-Therapeuten" zur individuellen Förderung eingesetzt.

Der Umgang mit dem Medium Hund oder Pferd, spricht den Menschen ganzheitlich und über alle Sinne an. Das Tier kann dem Menschen Wohlbefinden, Zuneigung oder auch Spannung deutlich signalisieren. Im Gegenzug reagiert es auf unsere eigenen körperlichen Signale, die wir bewusst oder unbewusst aussenden.

                                                                                           P = Persönlichkeit

                                                                                           F = Führung

                                                                                           E = Ehrlichkeit

                                                                                           R = Respekt

                                                                                           D = Durchsetzen

 

 

                                                                                           H = Herzlichkeit

                                                                                           U = Umgang

                                                                                           N = Nähe

                                                                                           D = Distanz